21.-23.02.2020 6. Deutschlandpokal mit Deutschen Meisterschaften in Oberstdorf

Leider konnte Mali Brugger nicht mit ins Allgäu fahren, da sie am Abend vor der Abfahrt krank wurde. Somit gingen nur „unsere“ beiden Jungs Luis Braun und nach längerer Wettkampfpause Janosch Brugger in Oberstdorf an den Start.

Am 1. Tag stand ein Klassik-Sprint auf dem Programm, bei dem die U16 SBW-Jungs ihrer nationalen Konkurrenz keine Chance ließen. Auf der schwierigen Strecke der Nordischen Skiweltmeisterschaften 2021 belegte Luis den hervorragenden 4. Platz hinter den 3 Schwarzwäldern Luca Wehrle, Jakob Kuss und Jakob Horlacher.

Janosch belegte in der Herrenklasse, welche zusammen mit den Junioren gewertet wurden, im Finale den 5. Platz, nachdem er im Prolog die zweitschnellste Zeit gelaufen war.

Beim Skating Wettkampf am Samstag über 7,5 km verpasste Luis wieder ganz knapp, es waren gerade mal 3,7 Sekunden auf seinen SBW Kaderkollegen Jakob Horlacher (3.), das „Stockerl“.

Auch Janosch ging an den Start. Er musste eine sehr anspruchsvolle 3,75 km Runde 4-mal absolvieren. Die sehr warmen Temperaturen verlangten den Läufern sehr viel ab, da die Strecke sehr weich und sulzig wurde. Janosch riskierte in der 1. Runde in der Abfahrt alles und kam dadurch leider von der Strecke ab und stürzte. Dieses Missgeschick kostete ihn natürlich kostbare Zeit. Er erreichte im Klassement der Junioren und Herren den 12. Platz. Sein SBW-Kollege Friedrich Moch vom WSV Isny konnte klar diese Klasse für sich entscheiden.

Am letzten Tag standen nun die Deutschen Meisterschaften im Teamsprint an. Luis ging zusammen mit Jakob Kuss/SZ Brend an den Start. Leider verhinderte ein Sturz von Luis eine bessere Platzierung. Nichtsdestotrotz belegen sie den tollen 5. Platz hinter dem 3. SBW Team. Den Deutschen Meistertitel holte sich SBW 1 mit Luca Wehrle und Jakob Horlacher. Janosch ging nicht mehr an den Start, da sein Fokus nun voll auf die U23 WM in Oberwiesenthal gerichtet war.

29.02.2020 Bezirks-Teamsprint in Langenordnach

Man wollte es kaum glauben, aber dank dem Schneefall 2 Tage zuvor, konnte der rührige SC Langenordnach den 2er-Teamsprint auf heimischen Boden durchführen. Die WSG konnte mit 5 Teams antreten. Gerade unsere Jüngsten schlugen sich wacker. Sie mussten im Wechsel jeweils eine 4x800m Strecke bewältigen.

Bei den Jungs U8-11 belegte unsere Staffel 1 mit David Booz und Jannis Keller den 7. Platz. Unser jüngstes Jungs-Team, mit Bjarne Wölfle und Arne Khan-Leonhard, belegten den 10. Platz. Für Hanna Schmidle und Marie Booz war es kein leichtes, da der Wettkampf in der Skating-Technik gelaufen wurde und die beiden bis jetzt noch nicht wirklich diese Technik trainiert haben. Aber mit einem Lächeln im Gesicht und „Sicherheitswachs“ unter den Füßen meisterten sie diese Aufgabe wirklich gut.

Spannend verlief das Rennen bei den U12-15 Jungs. Max Braun und Mattis Keller kämpften auf der 4x 1km Runde mit dem Team 2 vom SV Kirchzarten um Platz 3. Schlussendlich mussten sie sich kurz vorm Ziel vom Schlussläufer der Kirchzartener, dem 1 Jahr älteren Tyler Uetz, geschlagen geben und belegten trotzdem den unerwarteten guten 4. Platz.

Bei den gleichaltrigen Mädchen gingen leider nur 3 Teams an den Start. Platz 1 und 2 gingen an den SV Kirchzarten und Leni Khan-Leonhard und Mia Brugger wurden somit Dritte.

Alle Fotos: privat

01.03.2020 Rechbergpokal SZ Bernau

Damit am vergangenen Sonntag der traditionelle „Rechbergpokal“ stattfinden konnte, musste die SZ Bernau auf die „Schneeinsel“ Notschrei ausweichen. Der dünnen Schneeauflage geschuldet, wurde der Wettkampf in der Skating-Technik anstatt in der Klassischen Technik durchgeführt. Wie beim Technik-Sprint bekamen unsere jüngeren Läufer zum Teil noch „Sicherheitswachs“ auf ihre Skier.

Unser Jüngster, Arne Khan-Leonhard, stellte sich wie am Vortag mutig seiner Aufgabe und belegte nach 1,8 km in der Skating-Technik den tollen 3. Platz. Marie Booz (U9) lief halb klassisch/halb Skating auf den 8. Rang in ihrer Altersklasse.

Aris Schanz ließ es sich sogar an seinem Geburtstag nicht nehmen und kämpfte um die Plätze bei den Jungs U9. Er belegte im Ziel den 6. Platz. Einen tollen Wettkampf zeigte Jannis Keller und konnte sich über einen 4. Platz in der Klasse U10 freuen. Leni Khan-Leonhard / U12 wurde 8.

Über beide Backen strahlte Max Braun als er sein super Ergebnis auf der Liste sah. Er wurde nur knapp nach 3,6 km um 3,6 sec. von Dauersieger in der U13 Luis Schuler (SV Kirchzarten) geschlagen und belegte somit den 2. Platz.

Dieses gute Ergebnis rundete unser Kombinierer Mattis Keller mit einem hervorragenden 4. Platz in diesem Jahrgang ab.

Unsere beiden U14 Mädchen, Lotta Schelb und Mia Brugger, schlugen sich, nach gerade überstandener Erkältungskrankheit, auf einer sehr anspruchsvollen Strecke 5 km tapfer. Sie belegten Rang 3 und 4. Die U16 Läufer/in Mali Brugger und Luis Braun liefen jeweils bei den Mädchen und Jungs auf den 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle Aktiven. Ihr habt echt tolle Leistungen gezeigt!


Aktuelle Trainingspläne

gültig von Juli bis Oktober 2020