Foto: xc-ski.de Oberstdorf 01.2018

Am Ende eines 3-wöchigen Trainingsaufenthaltes in Muonio/Finnland fand in Olos ein erstes Kräftemessen für die DSV Langlaufathleten auf internationaler Ebene statt.

Unter anderem waren auch Läufer der großen Langlaufnationen Norwegen und Russland am Start. Hierbei konnte sich Janosch Brugger in seinem 2. Herrenjahr gut in Szene setzen. Am Freitag stand ein Klassik-Sprint auf dem Programm. Nach dem Prolog lag Janosch als bester Deutscher auf Rang 9. Leider verpasste er gerade mal um eine Hundertstelsekunde den Einzug ins Finale. Nichtsdestotrotz belegte er am Ende den hervorragenden 7. Platz. Sein Kollege Thomas Bing belegte beim Sieg des Norwegers Erik Valnes den 3. Platz und war vor Janosch bester Deutscher.

Beim Freistil-Wettkampf am Sonntag über 15 km überzeugte Janosch wieder einmal mehr. Er mischte als 1b-DSV-Kaderathlet bei den 1a DSV-Läufern mit, obwohl es nach eigener Aussage bei ihm gar nicht so gut lief. Als drittbester Deutscher belegte er den sehr guten 12. Platz  unter 95. Teilnehmern. Es gewann der Russe Andrey Melnichenko vor Alexander Bolshunov (RUS) und Matti Heikkinen (FIN).

Bei welchem Wettkampf er als nächstes eingesetzt wird, steht noch nicht fest. Auf jeden Fall hat die Saison schon sehr vielversprechend für Janosch begonnen.

Wir gratulieren Janosch und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg.

Das Trainer-Team


Aktuelle Trainingspläne

gültig von Juli bis Oktober 2019