10./11.02.2018 Baden-Württembergische Meisterschaften SV Baiersbronn

Trotz überall ausgelassener Fasnachtsstimmung, fuhren wir mit einer kleinen Mannschaft zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften auf den Kniebis in den Nordschwarzwald. Am Samstag stand ein Skating-Sprint auf dem Programm. Zuerst mussten unsere 4 Läufer einen Prolog über 1km laufen. Im Anschluss wurde immer in 6er Heats um die Plätze gekämpft. Bei den Mädels S12/13 belegten Lotta Schelb und Mia Brugger die Plätze 11 und 12 nach dem Prolog. Im anschließenden Heat, in welchem es um die Plätze 7 bis 12 ging, konnten sich beide um einen Platz verbessern.

Um einen Platz verbessern konnte sich auch Mali Brugger in ihrem Heat. Sie belegte bei den Schülerinnen S14/15 den 4. Rang. Bei den gleichaltrigen Jungs musste sich Luis Braun mit dem 12. Platz begnügen. Er kam leider durch einen „Rempler“ von einem seiner Konkurrenten zu Fall, und wurde somit um die Chance gebracht, sich besser zu platzieren. Am Sonntag wurde dann um den Meistertitel auf der Distanz gekämpft. Wie am Vortag war wieder nasskaltes und nebliges Wetter angesagt. Im Rahmenwettkampf S8 - S11 in der klassischen Technik ging unser jüngster Läufer, Max Braun, an diesem Wochenende, an den Start. Er durfte sich nach einem tollen Lauf über den 4. Platz freuen.

Ab der Klasse S12 wurden die Läufer in der Skating Technik auf die selektive 2,5 km Runde geschickt, die entsprechend dem Alter mehrmals durchlaufen werden musste. Mia und Lotta kämpften wacker auf ihrer Runde und belegten jeweils den 7. bzw. 9. Platz. Es trennten sie lediglich 2,5 Sekunden voneinander. Für Mali hieß es einmal mehr, sich gegen ihre starke Konkurrenz zu behaupten. Lena Mettang vom WSV Meßstetten gewann klar diese Klasse. Sie führt momentan auch die Deutsche Schülercup Wertung bei den S14 weiblich an. Hinter ihr kämpfte Mali mit Klara Ohngemach (SV Calmbach) auf der 5 km Strecke um den 2. Platz. Mali hatte in der Endabrechnung gerade mal um 3,3 Sekunden das Nachsehen, konnte sich aber über den 3. Podestplatz freuen. Freuen konnte sich Mali auch über den 3. Platz in der Meisterwertung, da die drei S 14 Mädels allesamt schneller waren als die S15 Mädchen. Wie sein Bruder, landete Luis Braun auch auf dem „undankbaren“ 4. Platz. Der Biathlet Tim Nechwaltal vom WSV Schömberg verhinderte, dass Luis zusammen mit seinen SVS-Kaderkollegen Jakob Horlacher (SV Kirchzarten) und Marius Zähringer (SC Hinterzarten) auf dem Siegerpodest  stehen durfte.

16.-18.02.2018 Continental-Cup in Zwiesel

Foto: XC-Ski

Erstmals nach der U23 WM in Goms war Janosch Brugger wieder in einem Wettkampf gefordert. Er startete am vergangenen Wochenende beim Continentalcup im Bayerischen Wald in Zwiesel. Mit seinem Auftakt am Freitag im Klassik Sprint war Janosch nicht zufrieden. Er lag nach dem Prolog auf dem 11. Platz von 62 gestarteten Männern. Leider war für ihn schon im Viertelfinale Endstation. Ein glatter Ski verhinderte seinen Einzug ins Halbfinale. Er belegte im Endklassement den 21. Rang. Am Samstag hatte Janosch einen Top-Ski, der ihm half sich gut in Szene setzen zu können. Er belegte den sehr guten 6. Platz. Zugleich war er hinter Florian Notz (2.) der zweitbeste Deutsche.

In seinem Jahrgang 1997 war er ebenfalls Zweiter. Es gewann der Franzose Valentin Chauvin. Zum Abschluss am Sonntag war Janosch in einem Freistil-Massenstartrennen über 20 km gefordert. Mit Robin Duvillard siegte wieder ein Franzose. Janosch musste sich nach einem unverschuldeten Sturz und mit Rückenproblemen mit dem 22. Rang zufrieden geben. Am kommenden Wochenende startet Janosch in seiner neuen Heimat. Es stehen die Deutschen Meisterschaften in Oberstdorf an. Hierfür viel Erfolg!

17.-18.02.2018 Deutscher Schülercup SC Buntenbock / Harz

Bereits sehr früh am Freitagmorgen fuhren unsere beiden Kadersportler Mali Brugger und Luis Braun zusammen mit 23 weiteren Schwarzwälder Sportlern und 9 Trainer/Betreuer in den Harz nach St. Andreasberg. Der SC Buntenbock veranstaltete dort im Skistadion auf dem Sonnenberg den 2. Deutschen Schülercup. Emma Schelb musste wie auch schon bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften krankheitsbedingt pausieren. Am 1. Tag stand ein Nordic Cross auf dem Programm, der im DSV-Sprint-Schema ausgetragen wurde. Der Parcours war gespickt mit Hindernissen wie Tretorgeln, Schanzen, Slalom- und Schlupftoren und war im Prolog zunächst einzeln, anschließend in den Finals in 6er Flights zu durchlaufen, was den Sportlern ihr gesamtes skiläuferisches Können abverlangte und für einen spannenden Rennverlauf sorgte.

Mali konnte sich nach ihrem 12. Prologplatz, in ihrem Heat, um einen Platz verbessern und belegte den 11. Platz. Es gewann wieder einmal mehr die Schwäbin Lena Mettang. Nach seinem 6. Rang  im Sprint beim 1. DSC in Oberhof, hatte sich Luis Braun viel vorgenommen. Trotz einem beachtlichen 15. Platz war er sichtlich unzufrieden, lagen doch 4 SBW Sportler noch im Klassement vor ihm. Marius Zähringer vom SC Hinterzarten gewann souverän diese Altersklasse. Am 2. Wettkampftag ging es über eine Distanz von 2 x 2,5 km in der klassischen Technik. Somit hieß es für die Läufer und Läuferinnen einen ca. 400 m langen und recht steilen Anstieg 2x zu bewältigen. Mali kämpfte, trotzdem sie gesundheitlich angeschlagen war, tapfer und belegte den 21. Platz. Die S14 Jungs aus dem Schwarzwald stellten wieder einmal mehr ihre Dominanz unter Beweis. Mit Marius Zähringer (2.), Jakob Kuß (4.) und Luca Wehrle (5.) waren wieder 3 Schwarzwälder unter den ersten sechs. Luis, wieder 5. bester SBW’ler an diesem Tag, lief auf den 13. Rang.

In der Gesamtwertung liegen Mali und Luis aussichtsreich auf den Plätzen 11 und 9.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven für ihre tollen Leistungen!

Das Trainer-Team


Aktueller Trainingsplan

Aktuell machen wir eine kurze Frühjahrspause!