06.02.2019  Schwarzwald-Sprintmeisterschaften in Hinterzarten

Der SC Hinterzarten richtete im Rahmen des Ursula-Villinger-Gedächtnislaufs die diesjährigen Schwarzwaldmeisterschaften im Sprint aus. Die tolle Wettkampfatmosphäre, die im Adler-Skistadion unter Flutlicht herrschte, spornte die Läufer richtig an.

Mali Brugger wurde  bereits vor 2 Wochen U14/15 SVS-Schülermeisterin über 4 km und  konnte nun auch den Titelkampf um den Schüler-Sprintmeistertitel für sich entscheiden. Nach dem  Prolog lag sie noch 0,26 sec. hinter der U14 Läuferin Leonie Maier von der WSG Feldberg. Das Finale der besten 4 konnte aber Mali mit einem hauchdünnen Vorsprung gewinnen. Ebenfalls spannend verlief das Finale der Jungs U14/15. Luis Braun überquerte schlussendlich als 3. die Ziellinie und wurde somit auch 3. in der Meisterwertung. Für Max Braun und Mattis Keller hieß es sich in einem Starterfeld von knapp 40 U11/13 Läufer durchzusetzen. Max als U12 Läufer lief ein tolles Finale um Platz 5-8 und konnte dies auch für sich entscheiden. Unser Kombinierer, Mattis Keller, folgte ihm auf Platz 22. Bei den Mädchen U11/13 Mädchen lief Mia Brugger ein cleveres und beherztes Finale um Platz 5-8. Sie überquerte als erstes die Ziellinie. Lotta Schelb lief im gleichen Finale und wurde insgesamt 8.

18.-21.02.2019 Bundesfinale „Jugend trainiert f. Olympia“ in Nesselwang

Tolle Tage bei Traumwetter erlebten unsere 3 WSG-Sportler Lotta Schelb, Max und Luis Braun beim Bundesfinale  „Jugend trainiert für Olympia“ in Nesselwang/Allgäu.

Luis  und Max erkämpften sich zusammen mit Luca Wehrle, Axel Hensler und Paul Tritschler für die Realschule Titisee-Neustadt im Techniksprint Rang fünf unter 23 Mannschaften. Tags darauf stürmten Luis, Axel und Luca in der Staffel über 3x2,5 Kilometer bei neun Grad plus auf der schnellen Strecke in 16:59,5 Minuten sogar auf den dritten Platz. Noch flinker waren nur die Oberwiesenthaler (16:15,3) und das Sportgymnasium Oberhof (16:38,6). Dennoch blieb’s für die Hochschwarzwälder (47:21,5) in der Gesamtwertung bei Rang fünf hinter Oberwiesenthal (43:54,8), Oberhof (44:50,4), Altenberg (46:15,0) und Traunstein (46:59,8). Max ging als Schlussläufer in der 2. Staffel ins Rennen und kam als 16. von 42 Staffeln ins Ziel.

Bei den Mädchen lag Lotta zusammen mit ihren Kolleginnen vom Kreisgymnasium Hochschwarzwald nach dem Techniksprint  auf dem fünften Platz unter 25 Mannschaften. Die Laufzeiten von Janna Klimpel, Marlene Bach, Leonie Maier, Dana Horngacher und Lotta summierten sich auf 32:08,8 Minuten. In der Staffel kamen Marlene, Leonie und Janna auf Rang acht, womit sie in der Gesamtwertung einen Platz einbüßten und Sechste wurden, direkt vor ihren schwäbischen Kolleginnen vom Gymnasium Münsingen. Lotta lief mit der 2. Staffel auf Rang 18 unter den 49 gestarteten Staffeln.

23.02.2019 XC-Challenge SZ Breitnau/SC St. Märgen

Wieder gemeinsam richteten die SZ Breitnau und der SC St. Märgen die diesjährige XC-Challenge auf dem Thurner aus. Auf dem mit Technikelementen gespickten 1,2 km langen Parcours schlugen sich trotz immer sulzig werdender Strecke unsere Läufer tapfer. Nach dem Prolog hieß es für die Sportler sich in den jeweiligen Finalläufen „Mann gegen Mann“ zu behaupten. Kjetil Wölfle belegte einen tollen Mittelfeldplatz und wurde 15. in der Klasse U10/11. Lotta Schelb wurde 8. bei den Mädchen U12/13 gefolgt von Mia Brugger auf Rang 9, welche durch einen Sturz leider eine bessere Platzierung verpasste. Mali Brugger musste sich im Finale in ihrer Altersklasse U14/15 nur Leonie Maier von der WSG Feldberg geschlagen geben und belegte den 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven für ihre tollen Leistungen!

Das Trainer-Team


Wettkampfplan