22.09.2019 SV Cup Geländelauf St. Peter

Traditionell starteten die Aktiven der WSG beim Geländelauf in St. Peter in die neue Wettkampfsaison 2019/2020. Erfreulich war, dass wir mit 18 gemeldeten Startern der Verein waren, der die drittmeisten von insgesamt 202 Teilnehmern stellte. Bei angenehmen Temperaturen gingen die einzelnen Läufer je nach Alter auf ihre Strecken zwischen 1,5 km und 4 km. Analog dem Geländelauf in Schluchsee, mussten die Wettkämpfer verschiedene Aufgaben auf der Strecke absolvieren wie z.B. Dartwerfen, Reifenrollen, Ballwerfen etc. Für einige unserer jüngsten war dies der erste „große“ Wettkampf auf Verbandsebene (Skiverband Schwarzwald).

Nichtsdestotrotz gingen sie couragiert an den Start. Es wurden viele Mittelfeldplatzierungen erreicht und es gab aber auch einige Platzierungen im vorderen Drittel. Unsere „alten Hasen“ konnten sich über Podestplätze freuen. Max Braun schaffte, nach so vielen vierten Plätzen im vergangenen Winter, endlich den Sprung auf das ersehnte „Stockerl“, er wurde Dritter in der Klasse U13. Ebenfalls Dritte wurde Lotta Schelb bei den Mädchen U14. Mali Brugger belege Platz 2 in ihrer Altersklasse U16 und Luis Braun, ebenfalls U16 lief sogar Tagesbestzeit aller Teilnehmer. Er war 2 sec. schneller als sein, ein Jahr älterer, laufstarker SBW-Kaderkollege Matteo Lewe vom SV Kirchzarten.

Weitere Ergebnisse:

U8 männlich:                11. Arne Khan-Leonhard

U8 weiblich:                    7. Hanna Schmidle

U9 männlich:                  5. Marvin Scherzinger

                                        9. Aris Schanz

U9 weiblich                     9. Marie Booz

U11männlich:                 7. David Booz

U11 weiblich:                12. Emma Toth

U12 männlich                 4. Kjetil Wölfle

U12 weiblich:                  8. Leni Khan-Leonhard

                                      10. Tamara Frommherz

                                      12. Lara Scherzinger

U13 weiblich:                  7. Ciara Strassner

U15 weiblich:                  2. Jasmin Frommherz

Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle. Auch wenn der Eine oder Andere sich eine bessere Platzierung erhofft hatte, könnt ihr alle stolz auf Euch sein, dass ihr mitgemacht und Euer Bestes geben habt.

 

27. – 29.09.2019 Drei Sportler vertreten die WSG Schluchsee bei der Zentralen Herbst-Leistungskontrolle des DSV in Oberhof erfolgreich

Begonnen hat die diesjährige Herbst-Leistungskontrolle am Freitag mit einer Premiere: einem tollen Jubiläumssprint in der freien Technik anlässlich dem 10. Jahrestag der „Lotto Thüringen Skihalle“ für die erwachsenen Langläufer. Dieser Skisprint gewann neben der Anwesenheit sämtlicher Nationalkadersportler, durch die Teilnahme zahlreicher französischer und russischer Sportler, wie ein Maurice Manificat oder Sergey Ustiugov, an entsprechender Wertigkeit. Per Livestream konnte im Schwarzwald verfolgt werden wie Janosch Brugger nach 11er Prologzeit durch den Auf- und Abstiegsmodus in den einzelnen Heats am Ende einen guten 18. Platz errang bei 65 Teilnehmern - trotz einer vorausgegangenen sehr intensiven Trainingswoche mit zahlreichen Lauf- und Skirollertests auf dem Laufband.

Am Samstag folgte der übliche Crosslauf für alle Jahrgänge auf der Strecke am Grenzadler. Das typische, feuchte Oberhof-Wetter bescherte eine sehr anspruchsvolle, matschige Strecke. Luis Braun - im ersten „Jugendjahr“ – ließ sich hiervon nicht abbringen, ein hervorragendes Ergebnis zu erlaufen. Trotz Schlüsselbeinbruch an Pfingsten, wo er auf die erste Leistungskontrolle verzichten musste, zeigte er hier - mit dem tollen vierten Platz - seine läuferische Stärke. Dieses Ergebnis zeigt, dass Luis seinen Trainingsrückstand kompensiert hat und zurück in der starken Ba-Wü Mannschaft der J16-Jungen ist.

Mali Brugger belegte bei den gleichaltrigen Mädels den 17. Platz.

Ihr Bruder, Janosch Brugger, hatte mit einem hervorragenden dritten Platz maßgeblichen Anteil am starken Abschneiden der Baden-Württembergischen Skisportler. Sieger wurde „Rennkatze“ Andi Katz und Fünfter wurde der junge Schwabe Friedrich Moch.

 Alle Fotos: Privat

Am Sonntag stand in der Biathlon-Arena Oberhof ein Skirollerwettkampf in der freien Technik auf dem Programm. Luis Braun konnte über die Distanz von 12 km seine
Leistung vom Vortag mit einem weiteren grandiosen vierten Platz bestätigen. Lediglich 9 sec. fehlten ihm am Ende auf seinen Arge-Kollegen Luca Wehrle aus Hinterzarten und somit auf den dritten Podest-Platz. Fünfter wurde Jakob Horlacher aus Kirchzarten, der allerdings bereits 41 Sekunden Rückstand auf Luis hatte. Mit einem weiteren 17. Platz im Skiroller-WK über 5 km  - bei mehr Teilnehmerinnen als am Vortag - war Mali Brugger, als dritte Ba-Wü-Starterin mehr als zufrieden. Mit einem nicht allzu großen Rückstand von 1.29min und 9 Punkten in der Deutschlandpokalwertung machte sie sich ihr eigenes Geburtstagsgeschenk. Die Herren und Damen hatten anlässlich des Jubiläums einen klassischen Rollskilauf über 21km von Gräfenroda durch Oberhof durch bis hoch zum Grenzadler zu absolvieren. Nach gutem Start hatte Janosch Brugger leider einen Stockbruch, schaffte zwar dann nochmal den Anschluss, der am Ende jedoch zu „viele Körner“ kostete. Im Ziel traf er dennoch als sehr guter 13. ein, obwohl er lange Zeit alleine unterwegs war. Im gesamten Herrenfeld von 117 Startern war er siebter Deutscher.

Die Ergebnisse unserer drei Sportler sind mehr als beachtlich und zeigen, dass alle Drei auf einem guten Weg in die Wintersaison starten! Mit Stolz verfolgen wir ihre Saison in der A-Nationalmannschaft, der Arge Baden-Württemberg und im SVS-Jugendkader!

Die Trainer/innen der WSG Schluchsee


Aktuelle Trainingspläne

gültig von Juli bis Oktober 2019